ErBlogged

Hotel Blog Best Western Plus Hotel Erb

ErBlogged header image 1

Schief am Meer

7. Oktober 2013 · Keine Kommentare

Eine weitere Hotel-Kuriosität befindet sich in unweit der peruanischen Hauptstadt Lima. Das “Unbalance” Hotel verspricht mit seiner windschief angeordneten Architektur in Fensterform ein interessantes Erlebnis. Das Hotel soll etwa 10 Kilometer entfernt von Lima in die felsige Küste gebaut werden und wird so einen tollen Ausblick auf den Südpazifik liefern. Richtig gelesen: Das Hotel ist noch gar nicht gebaut. Gelder eines privaten Investors sind allerdings schon vorhanden und die Planung von einem spanischen Architekturbüro befindet sich in den Endzügen. Wieviel ein Aufenthalt kosten wird ist bisher unklar. Ein Erlebnis wird es allemal!

→ Keine KommentareTags: Hotels weltweit

Erblick der Woche

6. Oktober 2013 · Keine Kommentare

Eines der kuriosesten Events haben wir diese Woche recherchiert: Die Krakauer Dackelparade. Neben neuen (schlechten) Nachrichten aus Fukushima und Syrien sollte man sich manchmal auch auf die kuriosen und lustigen Geschichten der Welt konzentrieren. Die jährlich im September stattfindende Dackelparade in der Krakauer Innenstadt ist eine dieser Geschichten. Im Kommunismus noch als subversives Kritikevent verstanden hat sich die Dackelparade bis heute zu einem Kuriosum entwickelt. Erstmals dieses Jahr wurde sogar ein Verkleidungselement in den Dackellauf eingebunden. So konnte man nicht nur Schmetterlingsdackel oder als Rotkäppchen verkleidete Hunde sehen, es gab sogar einen Dackel im historischen Grubenarbeiter-Outfit.

Wir sagen: Krakau ist uns wirklich sympathisch! Da kann sich München eine Scheibe von abschneiden!

 

 

→ Keine KommentareTags: Erblick der Woche

Meer oder Bach?

6. Oktober 2013 · Keine Kommentare

Skandal will man es vielleicht nicht unbedingt nennen. Was allerdings kürzlich in einem tunesischen Iberostar-Hotel passierte, mutete schon etwas wahnwitzig an. Denn am Buffet des Hotels tranchierte man einen großen Haifisch. Tierschützer schlugen Alarm und machten Front gegen die Hotelkette, eine Unterschriftenaktion wurde gestartet. Nun sollte man vielleicht nicht sofort annehmen, dass es sich um eine vom Aussterben bedrohte Haiart handelte, etwas seltsam mutet diese Aktion jedoch allemal an. Zumal Hai angeblich gar keinen so aufregenden Geschmack aufweisen soll. Wir halten es bei Fischen eher mit einer leckeren Bachforelle. Die ist nicht vom Aussterben bedroht und schmeckt bei uns immer gut!

→ Keine KommentareTags: Hotels weltweit · Kurioses

Taschen schauen

5. Oktober 2013 · Keine Kommentare

Wer dieses Wochenende Lust auf eine etwas andere Ausstellung hat, sollte sich die Taschenausstellung im Bayerischen Nationalmuseum nicht entgehen lassen. Bis zum 27. Oktober präsentiert das Museum in einer Sonderausstellung über 300 Taschen aus dem 16.-20. Jahrhundert. Sämtliche Richtungen, ob Ledertasche, Metallkasten oder Samtportemonaie, sind vertreten. Unter ihnen einige der kostbarsten Stücke aus dem bayerischen Königshaus. Besonders interessant sind die unkonventionellen Modelle aus den 20er und 30er Jahren. Geöffnet hat das Museum ab 10 Uhr morgens. Eine schöne Möglichkeit für einen kleinen Schlender nach dem Sonntagsfrühstück! Das kann man übrigens auch vorzüglich im Erb einnehmen…

→ Keine KommentareTags: Events in Muenchen · München

Erblick der (letzten) Woche

30. September 2013 · Keine Kommentare

Die FDP ist nicht mehr im Bundestag. Dieser Umstand hängt mit demokratischen Entscheidungen und dem daraus resultierenden Wahlergebnis zusammen. Emotional aufgeladen ist diese parteiliche Veränderung dabei auch. Bestürzung in den Reihen der Partei, sowohl Häme als auch Mitleid bei den Wählern und vonseiten der anderen Parteien. Die Realität bleibt dabei hart. Parteibüros werden abgewickelt, für viele Mitarbeiter geht die Jobsuche los. Ob sich die trotz scheinbar weit verzweigter parteilicher Kontakte in die Wirtschaft wirklich so einfach gestalten wird, bleibt jedoch zu erwarten. Schwierig wird es allemal für diejenigen, die ihre Arbeit verloren haben.

Wir sagen: “Bei aller Schadenfreude, die in Deutschland vorzuherrschen scheint, sollte man die reale Situation nicht vergessen…”

 

→ Keine KommentareTags: Erblick der Woche

Positiv verfälscht

25. September 2013 · Keine Kommentare

Jeder Reisende hat mit Sicherheit schon einmal eines der vielen Internet-Bewertungsportale für Hotels konsultiert. Scheinbar klar formuliert und in verschiedene Bewertungskriterien wie Sauberkeit, Gästebedienung oder Rundum-Service aufgeteilt, vermitteln Portale im Internet oft den Eindruck, sie seien objektiv geschrieben und von Nutzern verfasst worden. Doch der Schein trügt oftmals. Denn viele Hotels halten ihren Bewertungsspiegel künstlich hoch, indem eigene Angestellte positive Feedbacks verfassen und das Ergebnis somit verfälschen. Insofern aufgepasst bei der Internetrecherche. Der sicherste Weg sind letzten Endes oft Freunde und Bekannte. Wir beim Erb haben solcherlei Methoden natürlich nicht nötig. Wer sich einmal in eines unserer Himmelbetten geworfen hat, möchte dort nicht so schnell wieder heraus.

 

→ Keine KommentareTags: Wissenswertes

Fernost im Süden

24. September 2013 · Keine Kommentare

Kommenden Freitag und Samstag haben Besucher am Odeonsplatz und im Konfuzius-Institut München die Möglichkeit, Brücken zu einer entfernten Kultur zu schlagen. Am Tag der chinesischen Sprache wird es Einblicke, nicht nur in das eigentlich gar nicht so komplizierte Schrift- und Sprachsystem geben, sondern auch interessante Events wie eine chinesische Teezeremonie, einen Kalligrafie-Kurs sowie einen Kurs zum chinesischen Scherenschnitt. Dabei können große und kleine Besucher mit einer 3500 Jahre alten Kultur auf Tuchfühlung gehen.

→ Keine KommentareTags: Events in Muenchen · München

Erblick der Woche

22. September 2013 · Keine Kommentare

Die Wahlergebnisse stehen noch nicht ganz fest und schon wird über mögliche Koalitionen debattiert und diskutiert. Dabei mutet es etwas seltsam an, dass dies überhaupt passiert. Denn im Vorhinein schien eine Koalitionsbildung gar nicht möglich. Rot-rot-grün wurde ausgeschlossen, schwarz-grün ist sich auch spinnefeind. Was bleibt da noch? Die große Koalition? Aber Steinbrück und Merkel in Kombination? Das hat es wohl schonmal gegeben, der SPD-Spitzenkandidat hatte sich im Vorfeld jedoch nicht gerade für ein solches Bündnis stark gemacht. Fakt ist, es liegt jetzt wohl an Frau Merkel, einen Koalitionspartner zu finden. Eine zugegebenermaßen ziemlich haarsträubende Aufgabe, sieht man sich die zänkische Stimmung an, in der sich die Parteien schon jetzt befinden.

Wir sagen: “Lieber Herr Brüderle, auf einen Trostkaffee laden wir Sie im Erb gerne ein. Vielleicht kommen Sie im Foyer ja dann endlich auch mal mit Herrn Gysi ins Gespräch.

→ Keine KommentareTags: Erblick der Woche

125 Jahre Qualität

22. September 2013 · Keine Kommentare

Für Amerikareisende, besonders Liebhaber der kalifornischen Sonne, haben wir da neulich etwas ganz besonderes gefunden. Nämlich das Hotel del Coronado. Besonders ist die Herberge deswegen, weil sie vor kurzem ihren 125zigsten Geburtstag gefeiert hat. Das spricht schonmal für die Qualität der Einrichtung. Und jetzt das Kuriosum: Thomas Edison persönlich installierte seinerzeit zur Gründung (1888) die Leitungen fürs elektrische Licht. Ein wenig gefährlich zugegebenermaßen, da letztere damals direkt innerhalb der Gasleitungen verliefen. Dieses Problem ist natürlich heutzutage gelöst und das Gebäude seit 1977 denkmalgeschützt. Einen Besuch wert ist “The Del” damit allemal.

→ Keine KommentareTags: Hotels weltweit

Erblick der (letzten) Woche

16. September 2013 · Keine Kommentare

Die Jugend kreischt. Und nicht nur die Jugend. Auch zunehmend ältere Menschen begeistern sich für den neuen Computerspiel-Kassenschlager GTA V, der unlängst veröffentlicht wurde. Für alle Leser, die mit der Welt der digitalen Spiele nicht so firm sind: Bei GTA (Grand Theft Auto oder “Großer Autodiebstahl”) handelt es sich um ein Spiel, bei dem der Spieler in die Rolle eines Verbrechers schlüpft und eine digitale Stadt unsicher macht. Ob er dies mit gewitzten Diebstählen oder brachialer Gewalt tut, bleibt ihm offengestellt. Fakt ist, die Spielwelt ermöglicht es, von Teil zu Teil zunehmend, mehr Dinge zu tun, die nicht unbedingt etwas mit kriminellen Machenschaften zu tun haben. So kann der Spieler seine Figur trainieren, hat die Wahl zwischen teurem Essen und Junk Food, zwischen Golfspiel und Spielekonsole. Also eben fast so wie im echten Leb… Moment mal!

Wir sagen: Wer ausspannen und das Leben genießen will, braucht nicht für 60 Euro wochenlang vor dem Computer versauern. Da reicht eine (echte) Übernachtung mit Frühstück im Erb!

→ Keine KommentareTags: Erblick der Woche